Mikroorganismen prägen ganze Landschaften

csm_pm_4_studie_atacama_web2_59132b8f92.jpg

Die Landschaft mit den schwarzen Flecken: Sie entstehen durch die im trockenen Zustand gräulich gefärbten Organismen der Grit Crust.
Foto: P. Jung

Die Atacama-Wüste in Chile ist die älteste und trockenste Wüste der Erde. Organismen, die hier leben, haben sich über Tausende von Jahren an die extremen Bedingungen angepasst. Ein Forscherteam um Dr. Patrick Jung hat nun eine bislang unbekannte Lebensgemeinschaft aus Flechten, Pilzen, Cyanobakterien und Algen entdeckt und untersucht. Sie besiedelt winzige Steinchen, sogenannten Grit.