Korallen könnten der Ozeanversauerung standhalten

korallen_zmt.jpg

Rotmeer-Preussenfisch in einer Koralle der Gattung Stylophora
Foto: N. Garcia, Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung

Eine aktuelle amerikanische bringt Gewissheit, dass zumindest die Korallenart Stylophora pistillata, womöglich aber auch weitere ihr hartes Calciumcarbonatskelett schneller und in größeren Einheiten bauen als bisher angenommen. Anstatt langsam Molekül für Molekül hinzuzufügen, baut die Koralle aktiv große Blöcke von Mineralien ein, was den Aufbau wesentlich beschleunigt.