Klimawandel – Flechten, die ersten Siedler nach der großen Schmelze

pustel-nabelflechte_lasallia_pustulata_auf_gestein_senckenberg.jpg

Pustel-Nabelflechte Lasallia pustulata auf Gestein
Foto: I. Schmitt

Flechten gehören zu den ersten Organismen, die Felsen oder steinige Böden nach der Gletscherschmelze neu besiedeln. Forscher u.a. der Botanischen Staatssammlung München (SNSB-BSM) untersuchten die Flechtenvegetation nach dem Abschmelzen von Eismassen in der Antarktis. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Wissenschaftler Anfang Mai in der wissenschaftlichen Zeitschrift Symbiosis.