EU-Netzwerk von Netzwerken als Basis

Vote down!

Punkte: -9

You voted ‘down’

Wie schon allein der NeFo-Forschungsatlas mit seinen 1500 Einträgen zeigt, ist die Wissenslandschaft zur Biodiversität ausgesprochen vielfältig. Bei angewandten Fragen beschränkt Sie sich ferner auch nicht auf die Wissenschaft, sondern muss das Wissen aus der Praxis, etwa aus Behörden, NROs und Landnutzern einbeziehen. Ferner ändern sich den relevanten Wissensträger nach Art und Inhalt einer Anfrage und nach der Methode, die zu ihrer Beantwortung benötigt wird.

In Europa ist das Feld noch entsprechend diverser: neben nationalen Einrichtungen kommen hier noch europäische Netzwerke wie ALTER-Net und EUROmarine, Forschungsprojekte wie ESMERALDA, OpenNESS und OPERAs, Infrastrukturen wie eLTER und Lifewatch, und Netzwerke wie INNGE hinzu.

Eine wichtige Aufgabe von EKLIPSE ist, dieses Netzwerk für die Politikberatung noch enger zusammenzubringen und mit den Partnern verschiedene Aufgaben abzudecken:

  • Thematische Expertise
  • Methodische Expertise
  • Knotenpunkt zu Expertinnen und Experten
  • Daten- und Informationsknoten
  • Knoten für Werkzeuge und Infrastrukturen
  • Capacity Building
  • Kommunikationsunterstützung
  • Schnittstelle zu Gesellschaft und Politik
  • Foresight & Horizon scanning Expertise
  • Management Unterstützung

 

Das Netzwerk soll dabei durchlässig sein, je nach Aufgaben und Schwerpunkten sollen Partner verschiedene Rollen übernehmen. So sollen die Kernaufgaben der Koordination (derzeit beim EKLIPSE-Projektteam) sukzessive durch andere Partner (mit)übernommen werden: