Das große Warten auf das Geld

Vote up!

Punkte: -3

You voted ‘up’

Carsten Neßhöver (NeFo)

Es ist Abend in Nagoya und eigentlich sollte man schon feiern: Denn draußen gibt der Gastgeber von COP11 im Jahr 2012 einen Empfang. Und es wird auch schon schön gefeiert, aber die Stimmung ist gedämpft: Denn seit zwei Stunden hängt alles an der üblichen Frage: Dem lieben Geld.

Die Südländer verlangen eine klare Aussage zu den Ressourcen, die vom Norden bereitgestellt werden (es ist von 200 Mrd. USD die Rede), die nördlichen Länder wollen eine Festlegung vermeiden. Nun sucht man in einer letzten Kleingruppe einen Kompromiß, und das seit zwei Stunden - solange kann Working Group II ihre Arbeit nicht abschließen, und damit auch nicht das Plenum, dass bereits eine Großzahl der anstehenden Beschlüsse durchgewunken hat, bei den zentralen aber noch „on hold" steht: Denn dafür braucht es erst eine Einigung bei den Ressourcen.

Es bleiben noch spannende 4 Stunden in Nagoya.